boesner

marienburger strasse 16

Da die vorhandene Fläche im Erdgeschoss von Riegel 2 
des Umspannwerkes nicht ausreichend war, um den 
Flächenbedarf des Künstlerbedarfgroßhandels zu decken, 
wurde sie um einen weiteren eingeschossigen Riegel
 erweitert.

 

Die Bauweise erfolgte weitestgehend in 
Betonfertigteilen, damit die knapp bemessene Terminierung 
eingehalten werden konnte.

Das neu entstandene Untergeschoss wird 
als natürlich belüftete Tiefgarage genutzt.

Planung und Ausführung: 2006

Bauvolumen: 620.000  EUR, 999m² BGF



Mitarbeiter: Mareike Lemme, Michel Ullrich, Myriam Neisius, Claudia König, Rita Hirche